Tel.: (0 26 26) 92 14 50


Quelle: Adobe-Stock_319268668

Pandemie-bedingte Einschränkungen und Besonderheiten im Praxisbetrieb

Wie es ja unverändert in allen Medien rund um die Uhr vermittelt wird, ist es auch in der jetzigen Phase der Coronavirus-Pandemie für uns Alle wichtig, die Ausbreitung des SARS-CoV-2 (Coronavirus) niedrig zu halten, um die Anzahl der Neuinfektionen mit COVID-19-Erkrankten gering zu halten; die Replikationsrate ist nach den ersten Lockerungsmaßnahmen wieder leicht angestiegen. 

Weiterhin ist dringend empfohlen, soziale Kontakte auf das unbedingt nötige zu reduzieren, die Kontaktsperre gilt bis zum 04. Mai. Wie sieht es mit dem Arztbesuch aus?

Auch hier gilt: Für die Risikogruppen gilt weiterhin eine klare Beschränkung auf das absolut Notwendige!

Dies bedeutet auch, dass Sie sich überlegen sollten, wie wichtig und unaufschiebbar ist Ihre Vorstellung in unserer Spezialpraxis. Geplante 

 

Nachsorgeuntersuchungen ohne subjektiven Verdacht auf ein Problem sollten ggfs. verschoben werden. Dies gilt es Recht für Patienntinnen und Patienten über 60 Jahren.

Die medikamentöse Versorgung unserer Dauerpatienten wird natürlich aufrecht erhalten, Ihre Labor-Termine behalten Gültigkeit. Diese Patienten beachten bitte auch die allgemeinen Therapieempfehlungen unter "News aus der Praxis" oder "Behandlungsschwerpunkt Schuppenflechte"!

Derzeit führen wir bei Patienten ohne besonderem Risiko-Profil auch wieder Einstellungen auf Systemtherapien durch.

 

Einschränkungen im Praxisablauf

Bitte Beachten Sie, dass  folgende Einschränkungen zu Ihrem, aber auch zu unserem Schutz in der Praxis gelten:

  • Patientinnen und Patienten mit jedweden Anzeichen eines Infektes der oberen Atemwege (allg. Unwohlsein, erhöhter Temperatur ab 37,5 Grad, Kopf- und Gliederschmerzen, Halsschmerzen, Schnupfen, Husten, etc.) ist das Betreten der Praxis absolut untersagt; bitte wenden Sie sich an Ihren Hausarzt, die Rufnummer 116 117 oder das örtliche Gesundheitsamt!
  • Bitte halten Sie mindestens 1,5-2 Meter Abstand! Dies bedeutet auch, dass wir wegen der räumlichen Begebenheiten, gerade im Anmeldebereich, ggfs. den Eingang schließen und nur personenweise Zugang gewähren werden. Bitte tragen Sie außerdem einen Mund-Nasen-Schutz in der Praxis.
  • Begleitpersonen, die für die Betreuung oder Kommunikation nicht unmittelbar erforderlich sind, warten bitte außerhalb der Praxis.
  • Bitte beachten Sie unbedingt die Nies- und Husten-Etikette, wenn Sie in der Praxis sind!

Bitte bleiben Sie gesund! Wir schaffen das!


ONLINE-Buchung von Sprechstundenterminen

Nutzen Sie hier die Möglichkeit der Online-Terminvereinbarung:

Jetzt Praxis-Termin buchen

Unsere Online-Terminvergabe ist aktiv, es stehen aber nur sehr begrenzt Termine (von abgesagten Terminen) zur Verfügung, da wir aktuell bis Mitte Oktober komplett ausgebucht sind. Bedingt durch die Einschränkungen der Covid-19-Pandemie und die Ferienzeiträume sind die Termine ohnehin begrenzt gewesen. 
Nach den Herbstferien hat sich die Situation dann hoffentlich normalisiert und wir können die normale Terminvergabe wieder starten. 


Die Schranke am Patienten-Parkplatz

Wegen wiederholter unberechtigter Nutzung unseres Patientenparkplatz schräg gegenüber der Praxis, ist unser Parkplatz durch eine Schranke gesichert.

Bitte fahren Sie wie gewohnt auf den Parkplatz – eine Lichtschranke öffnet die Schranke automatisch.

Vergessen Sie bitte nach Ihrem Besuch in unserer Praxis den Parkplatz-Chip nicht, damit sich die Schranke bei der Ausfahrt auch wieder ohne Verzögerung öffnet!


Änderung der Sprechstunden-Regelung

Durch die Einschränkungen, die wir im Hinblick auf die Corona-Pandemie, einhalten müssen, bieten wir derzeit KEINE Offene Sprechstunde an.

Dringliche Termine in unserer Spezial- und Schwerpunktpraxis können bei entsprechender Indikation direkt durch die Hausärzte selbst oder über die Terminservicestelle der KV Rheinland-Pfalz (Tel. 116 117 oder E-Service unter www.kv-rlp.de) vereinbart werden.


Virtuelle Online-Sprechstunde

Knappe Zeitresourcen, lange Wegstrecken, unvermeidbare Wartezeiten in der Praxis und alles für eine kurze Therapie-Kontrolle oder eine schnelle Nachfrage zur Medikation, etc. – was hätte man in dieser Zeit nicht alles zu Hause oder am Arbeitsplatz erledigen können!? Zeit ist Geld und Benzinkosten kommen noch oben drauf!

Ein innovativer Lösungsansatz ist die Virtuelle Online-Sprechstunde, diese bieten wir in Zusammenarbeit mit tomedo.de an. Das Konzept ist einfach: Patienten können unsere Praxis auch mittels Video-Sprechstunde konsultieren. Einzige Voraussetzung ist ein stabiler "schneller" Internet-Zugang mit Videokamera und Sprechfunktion.

Der Patient nimmt zur vereinbarten Zeit mittels Transaktionsnummer (TAN) an der Video-Sprechstunde teil, z.B. von zu Hause, aus dem Büro oder aus dem Urlaub. Da es sich um eine Wunschleistung handelt, ist als einzige bürokratische Hürde vorher eine entsprechende Vereinbarung zu unterschreiben. Dies können Sie gerne in der Praxis erledigen oder wir senden Ihnen ein entsprechendes Formblatt zu.

Bitte beachten Sie, dass wir dieses Angebot nur als Privat- und Selbstzahlerleistung anbieten können.


Wichtiges „Drumherum“

Hinweise und Hilfestellungen für Ihre (Erst-) Vorstellung in unserer Spezialpraxis

Aufnahme in der Praxis

Wenn Sie sich erstmals in unserer Praxis vorstellen müssen wir eine elektronisch Patienten-Akte an der Anmeldung anlegen. Dazu benötigen wir von Ihnen in jedem Fall die neue elektronische Versicherten-Karte. Diese ist auch in jedem neuen Quartal vorzulegen, unabhängig, ob Sie eine Überweisung mitbringen oder nicht.

Weiterhin benötigen wir von Ihnen wichtige Kontaktdaten, sowie allgemeine Informationen zu Ihrem allgemeinen Gesundheitszustand, da dies ggfs. bei einem Therapievorschlag unsererseits Berücksichtigung finden muss. Dazu erhalten Sie von meinen Mitarbeiterinnen einen allgemeinen Anamnesebogen. Bitte nehmen Sie sich ausreichend Zeit für eine sorgfältige Bearbeitung. Gerne helfen Ihnen meine Mitarbeiterinnen auch beim Ausfüllen. Wer dies schon in Ruhe zu Hause oder auch mit seinem Hausarzt ausfüllen möchte, findet diesen Bogen zum downloaden hier als >>>PDF.

Außerdem haben wir noch einigen weitere Erhebungsbögen zur Krankheitsvorgeschichte bei speziellen Erkrankungen, besonders der Psoriasis, zur Frage der Gelenkbeteiligung (Psoriasis-Arthritis) und zur Lebensqualität, die Sie auf der Seite Behandlungsschwerpunkt Psoriasis erläutert und als Download zur Verfügung gestellt bekommen!

Weitere wichtige Bögen zur Ermittlung der Krankheitsschwere und Überweisung in unsere Nesselsucht-Spezialsprechstunde finden Sie neu auf der Seite Allergologie/Urtikaria, natürlich auch zum Download!
Bitte haben Sie Verständnis für "etwas Bürokratie" gleich zu Beginn, aber je besser wir Sie als Patient mit Ihrer Vorgeschichte kennen, um so besser können wir Sie auch fachärztlich betreuen!


Arzt-Bewertungen in Internet-Portalen

In unserer multimedialen Welt spielt das Internet eine immer größere Rolle, auch für die Suche und Auswahl eines Arztes. Und dies zunehmend auch unabhängig vom Alter. Wir wissen, dass viele Patienten uns nicht nur über „Mundpropaganda“, sondern z.B. über Suchportale wie die des Berufsverbandes, finden und/oder sich vorab über uns informieren.

Das finden wir gut und versuchen deshalb z.B. mit dieser Homepage Ihnen das Angebot unser Spezialpraxis und wichtige Informationen immer aktuell zur Verfügung zu stellen!

Eine sehr zweifelhafte Rolle kommt mittlerweile den verschiedenen Arzt-Bewertungsportalen zu, ob von den Krankenkassen oder privaten Anbietern ins Netz gestellt. Ganz aktuell sehen wir unsere Einstellung durch das aktuelle BGH-Urteil bestärkt und werden nunmehr alles daran setzen, von Portalen wie "Jammerda" etc. gelöscht zu werden-

Natürlich können wir nicht jeden Patienten zufrieden stellen; wir alle sind Menschen und da muss auch „die Chemie“ stimmen. Und wir schätzen das offene gesprochene Wort in der Praxis: wir freuen uns über ein Lob und nehmen konstruktive Kritik jederzeit für unsere Optimierungsprozesse entgegen. 

Sprechen Sie uns gerne an, wir nehmen Ihre Kritik ernst. Wir habe ein eigenes Qualitätsmanagement mit integriertem Beschwerde- und Bewertungs-System, dass nachfolgend erläutert wird.

Wir haben uns entschlossen einen anderen Weg zu gehen:

Zahlreiche fachärztliche Berufsverbände empfehlen das Portal RETAXO. Hier ist es möglich, Transparenz in eine Online-Bewertung zu intergrieren. Ein besonderes Validierungsverfahren stellt sicher, dass alle Bewertungen nur von Patienten stammen, die auch wirklich selbst in der Praxis waren; die Bewertungen sind trotzdem komplett anonym, aber immer im Zweifelsfall zu verifizieren.

Die Fragebögen werden über Smartphone oder Tablet direkt in der Praxis beantwortet und die Praxisbewertung ist dann anonymisiert über unsere Homepage einsehbar, ganz einfach durch Klick auf den Retaxo-Button. Weitere Informationen darüber erhalten Sie auch, wenn Sie auf den Button links klicken!

Gleichzeitig sind die Resultate einer Retaxo-Befragung auch direkt für das Qualitätsmanagement unserer Praxis nutzbar.

Befragungen werden in der Regel jährlich durchgeführt; wir bitten aktuell wieder unsere Patienten um eine Bewertung und würden uns freuen, wenn Sie sich die Zeit nehmen und uns bewerten. Vielen Dank dafür schon jetzt!

Wenn Sie auf den Button klicken, können Sie sich vom Ergbenis unserer bisherigen  Bewertungen selbst ein Bild machen!

Mehr Informationen zur Online-Bewertung!

Das Ergebnis freut uns, ist aber zugleich auch Ansporn. Danke!


Wichtige Unterlagen

Bitte bringen Sie, -soweit vorhanden-, wichtige Befunde, Voruntersuchungsergebnisse (zeitnahes Labor, Histologien) und Arzt- und KrHs-Berichte Ihre Erkrankungen betreffend, sowie Allergie-Pass, UV-Pass, Nachsorge-Pass und eine Auflistung Ihrer aktuellen Medikamenteneinnahme mit Einnahmemenge und Einnahmezeitpunkt mit in die Praxis. Wichtig sind auch konkrete Vorangaben zu etwaigen Vortherapien!

 

Da wir eine vollelektronische Patientenkartei haben werden alle auswärtigen Befunde digitalisiert, deshalb können Sie gerne auch Ihre Orginale mitbringen, Sie erhalten Sie beim Verlassen der Praxis wieder ausgehändigt!


Voruntersuchungen und Labor

Bei bestimmten Erkrankungen und für verschiedene Behandlungen sind auch verschiedene allgemeine Körperdaten wichtig bzw. erforderlich: so werden ggf. Körpergröße, aktuelles Gewicht, Bauch- und Hüftumfang, sowie der Ruhe-Blutdruck erfragt/ermittelt.

 

Notwendige Laboruntersuchungen werden i.d.R. direkt von meinen fachkundigen Mitarbeiterinnen eingeleitet, im Rahmen des Therapiemonitorings erfolgt eine Terminierung der Laborentnahme. Nur wenige Erkrankungen/Therapien erfordern eine Nüchternabnahme (z.B. Toctino®), wenn dann bitte morgens zwischen 8 und 10 Uhr (außer Montagmorgen) vorstellen. Bitte beachten Sie, dass die meisten Wiederholungsrezepte für eingeleitete Systemtherapien nicht ohne Laborkontrolle ausgestellt werden können.

Hausärztliche Kolleginnen und Kollegen können sich im geschützten Fach-Portal gerne anmelden und dort erforderliche Laborprofile nachlesen und/oder runterladen.


Ablauf in der Praxis

Wir betreiben eine Terminsprechstunde im Rahmen unserer Ausrichtung als dermato-onkologisch-immunologischer Spezialpraxis, d.h. auch, dass wir nicht alle hautärztlichen Erkrankungsfälle annehmen können.

Bis zu Ihrem Termin folgen Sie bitte den Hinweisen meiner Mitarbeiterinnen. Wir sind bestrebt die Termine so exakt wie möglich einzuhalten. Dies gelingt leider nicht immer, dafür können verschiedenste Gründe in Frage kommn:

  • Akute Notfälle in der Praxis (Allergien, Impfungen, Infusionsreaktionen)
  • Unerwartete Operations-Komplikationen
  • Übernahme von Patienten aus stationärer Behandlung
  • Unvorhersehbare und schwierige Krankheitsfälle in der Regelsprechstunde
  • Dringende Notfall-Patienten, die eingeschoben werden müssen
  • Patienten aus kollegialer Urlaub- oder Krankheitsvertretung
  • Unaufschiebbare Telefonate mit Kollegen, Kliniken, Kostenträgern, Pflegediensten oder Behörden
  • Berufspolitische „Notfälle“
  • (Erschöpfung des Chefs, Kaffeemangel)

 

Wir bitten zu beachten, dass wir verschiedene Terminpläne in der Praxis führen. Deshalb kann der Eindruck entstehen, dass ein Mit-Patient, der viel später ins Wartezimmer gekommen ist, trotzdem früher rausgerufen wird, z.B. weil er einen OP-Termin hat, während Sie einen normalen Sprechstundentermin haben.

Je nach Erkrankungsfall beträgt die Wartezeit auch mal mehrere Wochen, wer nur zu einem bestimmten Termin kann, -z.B. in der Abendsprechstunde um 18.45 Uhr-, hat ggfs. noch längere Wartezeiten. Dies ist leider nicht abzuändern, laut Politik besteht ja kein Ärztemangel, der Westerwald-Kreis ist mit Hautärzten sogar „überversorgt“ und deshalb auch für Neuniederlassungen gesperrt!

Niemand möchte Sie unnötig lange in der Praxis warten lassen. Unbedingt erforderlich ist neben dem eigentlichen Patientenkontakt aber auch eine ausführliche Dokumentation. Deshalb dauert eine Behandlung immer deutlich länger als der reine Arzt-Patientenkontakt. Sollten Sie aber trotzdem mal das Gefühl haben, „vergessen worden zu sein“, fragen Sie gerne an der Anmeldung nach, Nobody is perfect.