Tel.: (0 26 26) 92 14 50

  • Schöne

25 Jahre Praxis (Bildquelle: Lizenz Shutterstock 2095208584)

25 Jahre für unsere Patienten:innen!

Nach 17 Jahren Studium, Facharzt-Ausbildung und Bundeswehrzeit war es dann soweit: am 01. Juli 1997 eröffnete die Hautarztpraxis in Selters als Neugründung im offenen Zulassungsbezirk Westerwald (es gab schon die Praxen Dr. Bauerhorst in Westerburg und Dr. Wach in Montabaur) ihre Pforten. Zu Beginn mit 2 Arzthelferinnen und 1 Auzubildenden und in völlig neu errichteten Räumen im "Ärztehaus" an der Ecke Kirchstraße/Rheinstraße.

2012 wurde dann im gleichen Haus das Studien-Zentrum (CMS3 GmbH) gegründet, 2015 erfolgte die Spezialisierung als "Spezial- und Schwerpunktpraxis für chron. immunologische Hauterkrankungen, Hautkrebs und Allergologie", die auch heute noch betrieben wird.

25 Jahre, viele zehntausende Patienten, Kinder wie die Zeit vergeht. Kopfzerbrechen macht aktuell nur die Unterversorgung im ganzen Bereich Westerwald, Altenkirchen und Betzdorf, die eine adäquate Patientenversorgung kaum noch möglich macht und auch in der eigenen Praxis ist weiterhin trotz vieler Bemühungen kein Nachfolger:in in Sicht, wohl aber der Ruhestand ... .

Das ganze Team hat dieses Jubiläum über den Quartalswechsel etwas gefeiert und bedankt sich bei allen netten Patientinnen und Patienten der letzten Jahre.


Dr. von Kiedrowski zum Präsidenten des Berufsverbandes gewählt

Nicht nur unsere Patienten wissen, dass Dr. von Kiedrowski seit vielen Jahren auch berufspolitisch aktiv ist, auf Landesebene (Landesärztekammer, Kassenärztliche Vereinigung RLP, BVDD-Bezirk Mittelrhein und Landesverband), aber auch auf Bundesebene (BVDD und DDG).

Bei der Delegiertenversammlung des Berufsverbandes der Deutschen Dermatologen im Juni 2021 wurde Dr. von Kiedrowski nach 8-jähriger Tätigkeit als Vorstandsmitglied für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zum Präsidenten gewählt.

Weitere Informationen finden Sie auch in der offiziellen Pressemitteilung des BVDD´s ...


FOCUS Gesundheit _ TOP-Ärzte 2021

Auch 2021 TOP-Mediziner im Fachbereich Schuppenflechte (Psoriasis) 

Seit 2018 erfolgt die Auszeichnung von Focus Gesundheit für die Praxis jetzt zum 4. Mal in Folge

München/Selters - alle Jahre wieder und dies seit über 20 Jahren ermittelt Focus Gesundheit in Zusammenarbeit mit dem unaghängigen Institut MINQ für über 100 Krankheiten die Spezialisten aus Klinik und Praxis. In Deutschland praktizieren rund 400.000 Ärztinnen und Ärzte in 34 Facharztrichtungen, vom Allgemeinmediziner bis Zahnarzt; davon entfallen auf Kliniken rund 240.000 Mediziner, in der ambulanten Versorgung sind die restlichen 160.000 tätig. Allein in der Dermatologie sind es rund 6050 Fachärzte in Deutschland.

Die "Besten der Besten" können jährlich die Auszeichnung "TOP-Mediziner im Fachbereich xxx" erhalten und werden mit dem Focus-Siegel und einer Erwähnung in der Ärzteliste 2021 "Deutschlands TOP-Ärzte" ausgezeichnet (erschienen und im Zeitschriftenhandel erhältlich seit 08. Juni).

TOP-Mediziner 2021 im Fachbereich "Psoriasis (Schuppenflechte)"

Bewertungskriterien des Rechercheteams von MINQ sind neben Empfehlungen von Ärzten und Patienten, sowie Patientenverbänden und Selbsthilfeorganisationen auch wissenschaftliche Publikationen und Studienteilnahmen.

Im Fachbereich "Schuppenflechte/Psoriasis" wurden insges10 Experten aus einer niedergelassenen Praxis.

Dr. von Kiedrowski erhält diese Auszeichnung in diesem Jahr nun bereits zum 4. Mal in Folge. Die erste Reaktion und O-Ton bei der Urkunden-Übergabe: "Die Auszeichnung gebührt dem gesamten Praxisteam, im bin stolz auf die gleichbleibend hohe Versorgungsleistung unserer Praxis auch unter Corona-Bedingungen!". DANKE!

Ziel ist es weiterhin diese Anerkennung auch für die Spezial-Sprechstunden "Neurodermitis/Atopische Dermatitis" und "Nesselsucht/Urtikaria" zu erreichen.


Aktualisierte Stellungnahme zur Impfung gegen SARS-CoV-2 (Corona-Schutzimpfung)

Empfehlungen für unsere Patienten mit einer innerlichen (systemischen) Therapie 

Seit Beginn der Corona-Pandemie im März 2020 ist die Verunsicherung unserer Patientinnen und Patienten mit einer chronisch-entzündlichen Hauterkrankung wie der Schuppenflechte mit und ohne begleitender Arthritis vHöheres Ansteckungsrisiko durch die Therapie - ja pder nein? Grippeschutzimpfung - ja oder nein?

All diese Fragen konnten und können wir kompetent für unsere Patientinnen und Patienten klären.

Seit Anfang Dezember ist nun die Diskussion über eine mögliche Corona-Impfung in allen Medien, seit dem 21.12.2020 ist der erste Impfstoff zugelassen und seit dem 27.12.2020 auch bundesweit die Impfaktion angelaufen!

Lesen Sie dazu die jetzt aktualiserte Stellungsnahme von Dr. Ralph von Kiedrowski (bitte auf das Bild klicken).


"Sommer, Sonne, Risiko..."

...so lautet der Titel eines aktuellen Podcast der Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) mit Dr. von Kiedrowski als Interviewpartner, der alles Wichtige zum gesunden Umgang mit UV-Strahlung bespricht. So wird die schönste Zeit des Jahres, die Sommer- und Urlaubszeit nicht zur Stresszeit für unsere Haut.


Krebshilfe fordert Verbot von Solarien

Die Deutsche Krebshilfe fordert ein bundesweites Solarienverbot. Einer der größten Solarienhersteller sitzt in Rheinland-Pfalz. Der SWR sprach mit Befürwortern und Gegnern des Verbots, war dazu auch in unserer Praxis und erklärt die Hintergründe.

Aus: "Zur Sache Rheinland-Pfalz ∙ SWR Rheinland-Pfalz" vom 13.02.2020

>>> zum Beitrag

Neues Signet

Dermatologische Spezial- und Schwerpunktpraxis jetzt mit entsprechendem Signet

Es wurde dann irgendwann eine logische Konsequenz, denn durch die Neuausrichtung und Spezialisierung, die wir seit 2015 in unserer Praxis vollzogen haben, trifft zwar der Slogan "Hau(p)tsache gesund" noch zu, aber unser ursprüngliches Logo, -der Hautschnitt mit den beiden Haare nebst Wurzeln-, konnte die zunehmend immunologische Ausrichtung unserer Praxis nicht so richtig wiederspiegeln.

Aber die Dermatologie hat sich in den letzten 15 Jahren enorm gewandelt und wir sind diese Entwicklung mitgegangen: ausgehend von der Allergologie waren es dann vor allem die Immunologie der chronisch-entzündlichen Dermatosen (allen voran die Schuppenflechte und jetzt die Neurodermitis) und der Hauttumoren, deren moderner Behandlung wir uns verschrieben haben. 

Mittlerweile kommen ständig weitere Erkrankungen dazu, die durch besseres mollekularbiologisches Verständnis neu behandlungsmethoden und -konzepte erfahren, als nur eine "Tube Kortison". Die Erfahrungen aus unserem Studienzentrum können so direkt in die Spezial- und Schwerpunktpraxis übernommen werden.

Das neue Signet symbolisiert diese Immunzelle im Verbund der anderen Hautzellen; eine spezialisierte Behandlung ermöglicht heute vielfach eine weitesgehende Erscheinungsfreiheit und Krankheitskontrolle, wenn schon keine Heilung zu erzielen ist.

Altes Signet